Ein neues Vorstandsmitglied für «die mitte»

Der politische Verein «die mitte» führte kürzlich im Seminarraum des Doktorhauses seine zweite ordentliche Generalversammlung durch. Dabei wurde Fabio Cappelli neu in den Vorstand gewählt, die Geschäfte der Gemeindeversammlungen diskutiert sowie über den Ausbau des Flugplatzes Dübendorf informiert.

(e) Der statutarische Teil der zweiten Generalversammlung der «mitte» wurde von Vereinspräsident Hanspeter Kündig rasch und speditiv abgewickelt. Im Traktandum «Wahlen» gab es den Rücktritt von Gründungsmitglied Angelika Nido Wälty aus dem Vorstand zu vermelden, da sie aus beruflichen Gründen im Verein etwas kürzertreten muss. Der Verein bedankte sich bei Angelika Nido Wälty für ihr grosses Engagement, vor allem während der Gründungszeit und im Wahlkampf. Von ihrem Fachwissen als PR-Fachfrau und Journalistin konnte «die mitte» immer wieder profitieren. Sie bleibt als Mitglied aktiv und wird ihre Dienste weiterhin dem Verein zur Verfügung stellen. Als neues Mitglied in den Vorstand wählte die Versammlung Fabio Cappelli. Durch ihn wird der Vorstand mit einer jungen, engagierten Persönlichkeit ergänzt. Er kennt Wallisellen bestens, ist er doch in der Gemeinde aufgewachsen und hat die Lehre bei der Post in Wallisellen gemacht. Heute arbeitet Fabio Cappelli bei der Postfinance in Oerlikon.

Fabio Cappelli

Weiterlesen „Ein neues Vorstandsmitglied für «die mitte»“

Bannumgang Wallisellen – mit der «mitte» rundherum

«die mitte» führt am Samstag, 5. Oktober 2019 von 8 bis ca. 16 Uhr eine geführte Wanderung entlang der Gemeindegrenzen durch, die sämtlichen interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer offen steht.

Wallisellen

Die weitgehend ebene Wanderstrecke rund um die Gemeinde misst zirka 16 Kilometer, die reine Marschzeit beträgt gut 4,5 Std. Es gibt aber auch die Möglichkeit, nur einen Teil der Strecke zu laufen. Unterwegs erhalten die Teilnehmenden von den Wanderführern, sowie von Albert Grimm, dem Leiter des Ortsmuseums, interessante Informationen zu landschaftlichen und historischen Gegebenheiten rund um die Gemeindegrenze. Gegen Schluss des Bannumgangs ist ein gemütliches Beisammensein und Grillieren in der neuen Waldhütte der Gemeinde Wallisellen geplant.

GrenzsteinDas Organisationskomitee bittet interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sich das Datum vorgängig schon einmal zu reservieren. Anmeldemöglichkeiten und weitere Informationen zum Bannumgang folgen zu einem späteren Zeitpunkt auf der Webseite der «mitte».

Für das Organisationskomitee
Martin Weber

Ja zum Schulhaus IntegraSquare und viele Fragen zum Wassergesetz

An seiner letzten Versammlung hat der politische Verein «die mitte» über zwei am 10. Februar 2019 zur Abstimmung stehende Geschäfte informiert: auf kantonaler Ebene das neue Wassergesetz und kommunal das Schulhaus IntegraSquare. Die Mitglieder empfehlen das Projekt der Schule deutlich zur Annahme.

(e) Der junge politische Verein «die mitte» engagiert sich ausschliesslich in der Kommunalpolitik. Da jedoch das neue Wassergesetz die Wallisellerinnen und Walliseller direkt betreffen wird und alle Fragen im Zusammenhang mit dem Rohstoff Wasser enorm wichtig sind, hatte «die mitte» zwei Vertreter des Kantonsrats, Josef Wiederkehr (CVP), für das Ja-Komitee, und Ruedi Lais (SP), für das Nein-Komitee, zur Informations- und Vereinsversammlung in der Cafébar Enzian im Richti-Areal eingeladen.

Weiterlesen „Ja zum Schulhaus IntegraSquare und viele Fragen zum Wassergesetz“

Die Parolen der «mitte» zur Gemeinde- und Schulgemeindeversammlung

An seiner letzten Versammlung hat der politische Verein «die mitte» sich mit den Traktanden der Gemeindeversammlungen auseinandergesetzt.
Im Zentrum standen die beiden Budgets.

(e) Nicht weniger als 172 Seiten umfasst das Werk, das die Budgets 2019 der Schulgemeinde und der Politischen Gemeinde vorstellt.
Diesen wurden nun ersten Mal nach dem harmonisierten Rechnungslegungsmodell 2, dem so genannten HRM2, dargestellt. Um Vergleichswerte aus dem Vorjahr zu erhalten, mussten die Budgets 2018, die noch nach HRM1 geschrieben wurde, ins HRM2 umgeschrieben werden. Die Finanzabteilung der Gemeinde hatte also ein gerütteltes Mass an zusätzlicher Arbeit zu leisten. Dies soll an dieser Stelle auch einmal verdankt werden.
Das Walliseller Stimmvolk hat in diesem Jahr auf Antrag des Gemeinderates zwei finanzpolitisch relevante Grossprojekte (Gemeindehaus plus, Eisfeldüberdachung und Sanierung des Sport- und Erholungszentrum) bewilligt. Auch die Mitglieder des politischen Vereins «die mitte» haben zu diesen Projekten Ja gesagt im Wissen, dass diese zum grossen Teil fremdfinanziert und auch abgeschrieben werden müssen.

Weiterlesen „Die Parolen der «mitte» zur Gemeinde- und Schulgemeindeversammlung“

Die «die mitte» sagt JA zum Eisfeld-Projekt

Der politische Verein «die mitte» spricht sich deutlich für den Kreditantrag des Gemeinderates zum Eisfeld-Projekt aus.
Der Vorstand wollte über dieses gesellschaftliche und finanzielle Grossprojekt  nicht im Alleingang beschliessen, sondern lud dazu seine Mitglieder und Gäste zu einer umfassenden Informationsveranstaltung vor Ort.

Zu Beginn der Vereinsversammlung der «mitte» führte Thomas Reutener, der Geschäftsführer der Sportanlagen AG Wallisellen, die Vereinsmitglieder sowie die interessierten Gäste durch die Anlage. Er erklärte vor Ort was im Rahmen der geplanten Erneuerungsarbeiten gebaut, was zurückgebaut und was ersetzt werden muss.

IMG_4838

Besonders eindrücklich war die Besichtigung des Technikraums mit den bereits 50 Jahre alten Eismaschinen. Zurück an der Wärme im Saal des Restaurants Spöde erklärte Gemeinderat und Finanz- und Liegenschaftsvorstand Tobias Meier Kern die Vorlage im Detail. Mit Luc End, Kälteingenieur von der Firma leplan hatte er einen Fachmann zur Seite, der sich auf die Planung von Eisstadien spezialisiert hat. Im Rahmen der geplanten Erneuerung kann der Energieverbrauchs eindrücklich gesenkt werden und somit auch der CO2-Ausstoss. Damit passt dieses Projekt gut zu den Vorgaben für die Energiestadt Wallisellen.

Weiterlesen „Die «die mitte» sagt JA zum Eisfeld-Projekt“

Hallenbad und Gemeindehaus interessierten

Versammlung vom 4. September 2018 im Foyer der MZH

Die Versammlung des politischen Vereins «die mitte» war gut besucht und besonders erfreulich waren die zahlreichen Gäste. Die Themen „Hallenbad“ und „Gemeindehaus“ weckten offenbar das Interesse der Bevölkerung.

Weiterlesen „Hallenbad und Gemeindehaus interessierten“